Citroen DS3 THP 155

Fahrbericht.
Citroen DS3 THP 155 Sport Chic

Wendig, flink und spaßig!
Von Petra Grünendahl

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Die hohe Gürtellinie insbesondere im Fond lässt ihn massiver wirken als einen Kleinwagen. An der schwarzen Karosserie unseres Testwagens in der Ausstattungslinie „Sport Chic“ setzen orangefarben lackierte Designelemente und Felgen sportlich-frische Akzente. Anfang 2014 unterzog Citroen seinen Kleinwagen einem Facelift mit neuem Scheinwerferdesign und neu gestalteten Heckleuchten. Zum Modelljahr 2015 bekam der DS3 überarbeitete Motoren, die jetzt alle die Norm EU6 erfüllen.

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Als Studie hatte Citroen den DS Inside 2009 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt. In Serie schickten ihn die Franzosen ein Jahr später: Der DS3 kam 2010 auf Basis des C3 auf den Markt. Citroen will mit dem DS3 in einer anderen Liga mitspielen: Hochwertiger und lifestyliger ist der Anspruch, den Citroen mit seiner Marke „DS Automobile“ erhebt. Die Franzosen wollen hier im Premium- oder zumindest im Lifestyle-Segment mitspielen. Seine Wettbewerber findet der DS3 deshalb vorwiegend im Segment der Lifestyle-Kleinwagen: Mini, Fiat 500 oder Alfa Romeo MiTo. Einen Eindruck vermittelte eine kurze Ausfahrt mit einem Modell Baujahr 2014 mit einem 1,6-Liter-Ottomotor und 156 PS. Der Motor ist für das Modelljahr 2015 überarbeitet worden und leistet jetzt 165 PS.

 
Fahrzeug und Ausstattung

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Mit seinen 3,95 Metern passt der ausschließlich als Dreitürer verfügbare DS3 in die Kategorie Kleinwagen. Guten Zugang haben die Passagiere zur ersten Reihe, zur zweiten Reihe erleichtert eine Easy-Entry-Funktion den Einstieg. Die Übersicht wird durch die hohe Gürtellinie, die breiten B-Säulen und die abfallende Dachlinie vor allem nach hinten eingeschränkt. Die optional verfügbare Einparkhilfe hinten verbessert den Überblick ungemein. Das Platzangebot ist vorne großzügig, hinten erwartungsgemäß auf gutem Kleinwagen-Niveau. Der Laderaum ist für einen Kleinwagen sehr anständig und fasst unter der Abdeckung 285 Liter. Materialqualität und Verarbeitung sind topp. Das Armaturenbrett ist übersichtlich gestaltet und gibt keinerlei Rätsel auf. Die Sportsitze sind straff, langstreckentauglich und bieten exzellenten Seitenhalt.


Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Citroen DS3 THP 155 Sport Chic. Foto: Petra Grünendahl.

Die Basisausstattung „Chic“ kommt serienmäßig mit einer funkfernbedienten Zentralverriegelung, elektrischen Fensterhebern, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, höhenverstellbarem Fahrersitz, Lederlenkrad (in Höhe und Reichweite einstellbar), Bordcomputer, einem mp3-fähigen CD-Radio, LED-Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfern sowie 16-Zoll-Stahlfelgen mit Radzierkappen. Die nächste Ausstattung heißt „So Chic“ und umfasst außerdem zum Beispiel eine Klimaanlage, getönte Scheiben hinten und 16-Zoll-Leichtmetallräder. Die Top-Ausstattung „Sport Chic“, in der der THP 155 ausschließlich verfügbar ist, hat darüber hinaus Sportsitze, Alu-Applikationen an Pedalerie und Fußstütze, ein Hifi-System mit USB-Anschluss und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Fahrlichtautomatik und Regensensor, Klimaautomatik, die DS Connect Box, Xenon Full-LED Scheinwerfer, Dachspoiler und 17-Zoll-Leichtmetallräder an Bord. Die Karosserie ist zweifarbig lackiert. Die Außenspiegel sind nicht nur elektrisch einstellbar, sondern auch anklappbar und beheizbar. Die Innenspiegel blenden automatisch ab und auch der Beifahrersitz ist in der Höhe einstellbar. Türen und Kofferraum verriegeln automatisch direkt nach dem Anfahren. Gegen Aufpreis gibt es dann noch Features wie eine Mittelarmlehne vorne, eine Einparkhilfe hinten oder sogar eine Rückfahrkamera sowie diverse Options-Pakete, die weiter gehenden Wünschen nach Sicherheit und Komfort Rechnung tragen.
 

Motor und Antrieb

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Unter der Motorhaube werkelt der „THP 155“, ein 1,6-Liter-Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 156 PS. Schon als THP 155 hatte das 1.6er Aggregat einiges zu bieten. Turboloch war gestern: Sein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern liegt schon ab 1.400 U/min. an. Das bedeutet Kraft satt schon beim ersten Antritt. Die Kupplung hat wenig Spiel, so dass der Kleine wieselflink lossprintet. Der Motor hängt sehr gut am Gas und dreht freudig hoch. Durchzug und Leistungsentfaltung sind über jeden Zweifel erhaben: Da ist einfach Kraft satt vorhanden – und die will raus. Der Motor läuft kultiviert und rund, ist allerdings gewollt auch akustisch präsent, aber das erwartet man bei einem solchen Kraftprotz. Das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe schaltet sich knackig, präzise und auf kurzen Wegen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 gibt Citroen mit 7,3 Sekunden an, die Höchstgeschwindigkeit mit 210 km/h. Der Verbrauch liegt bei 7,9 Litern Superkraftstoff je 100 Kilometer innerorts, 4,5 Litern außerorts und 5,8 Liter im gemischten Verbrauch nach EU-Norm (alles Herstellerangaben, ermittelt unter Idealbedingungen auf dem Rollenprüfstand). Der Motor erfüllt die Abgasnorm Euro 5, der CO2-Ausstoß beträgt 135 g pro km. In der Relation von Größe/Gewicht zum Verbrauch reicht das für die Effizienzklasse D. Angeboten hat Citroen den DS3 mit diesem Motor bis Ende 2014.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Abgelöst hat ihn die überarbeitete Version THP 165 mit – ja! – 165 PS. Die kann das alles noch ein bisschen besser: Mehr PS, eine etwas höhere Spitzengeschwindigkeit, Schadstoffklasse EU6 und Effizienzklasse C haben die Citroen-Entwickler für das Modelljahr 2015 rausgekitzelt und außerdem ein Start&Stop-System spendiert. Ein Hintergrundpapier zur Pkw-Verbrauchskennzeichnung finden Sie im Internet unter: Faktenpapier Effizienzlabel.
 

Fahrwerk, Handling und Sicherheit

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Der Fronttriebler verfügt über guten Geradeauslauf sowie eine sehr direkte und präzise Lenkung, die gut zum straffen Fahrwerk passt. Serienmäßig ist er ausgestattet mit einem „abgesenkten Fahrwerk“: Sportlich-dynamisch ist er damit unterwegs – straff gefedert, ohne dabei unkomfortabel zu sein. Sicher und spurtreu meistert er engste Kurven, dass es die wahre Freude ist. So macht Fahrdynamik richtig Spaß! Da kann er in jeder Beziehung mit seinen Wettbewerbern Mini, Fiat 500 oder Alfa Romeo MiTo mithalten, die alle auf Dynamik und Fahrspaß getrimmt sind. Präzise und spurtreu, dabei aber leichtfüßig und behände absolviert er sowohl plötzliche Ausweichmanöver als auch das anschließende wieder einschwenken auf die alte Spur.

In der Variante „Sport Chic“ steht der DS3 anstelle der Reifen im Format 195/55 R 16 auf 17-Zöllern mit 205/45er Reifen. Alle DS3-Modelle verfügen vorne über innenbelüftete Scheibenbremsen. Hinten sind die stärkeren Modelle (ab 100 PS) ebenfalls mit Scheibenbremsen ausgestattet (die schwächeren mit Trommelbremsen). Kurz und schmerzlos verzögert der DS3 bei einer Notbremsung und kommt sicher zum Stand. Bei starker Verzögerung schaltet das Fahrzeug selbsttätig die Warnblinkanlage ein, um den nachfolgenden Verkehr zu warnen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Die Sicherheitskarosserie mit hochstabiler Fahrgastzelle ist mit Kopfstützen und Drei-Punkt-Gurten für alle fünf Sitzplätze, Front- und Seitenairbags vorne, Kopfairbags vorne und hinten sowie zwei Isofix-Kindersitzhalterungen hinten ausgestattet. Der Beifahrerairbag ist deaktivierbar, damit Kindersitze dort auch gegen die Fahrtrichtung montiert werden können. Im EuroNCAP erreichte der DS3 im Jahr 2009 das Maximum von fünf Sternen für seine Sicherheit. Das Bewertungssystem berücksichtigt neben Insassen- und Kindersicherheit sowie Fußgängerschutz auch die serienmäßige Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs mit Fahrassistenzsystemen. Serienmäßig an Bord ist, was heutzutage zum Standard zählt: ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent, das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP und die Antriebsschlupfregelung ASR sowie Geschwindigkeitsregler und –begrenzer. Serienmäßig an Bord ist bei der „Sport Chic“-Variante der City-Notbremsassistent sowie die DS Connect Box mit Notruf- und Assistenzsystem, elektronischem Wartungsheft mit Service-Anzeigen und Eco Driving mit Informationen zur Optimierung des Spritverbrauchs. Beides gibt es im „So Chic“-Modell gegen Aufpreis. Serienmäßig an Bord ist ab der Basis ein Reifendrucksensor und ein Reifen-Reparaturkit mit Dichtmittel sowie beim „Sport Chic“-Modell ein Notrad (ansonsten gegen Aufpreis).
 

Kosten und Wirtschaftlichkeit

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Citroen DS3 Facelift. Foto: Citroen.

Ab 15.840 Euro steht der DS3 in den Preislisten der Händler – in der Basisausstattung „Chic“ mit einem 82 PS starken 1,2-Liter-Benzinmotor. Unser DS3 THP 155 stand 2014 in der Ausstattungsvariante „Sport Chic“ mit 23.810 Euro in den Preislisten, der Nachfolge-Motor schlägt mit Preisen ab 24.490 Euro (ebenfalls als „Sport Chic“-Modell) zu Buche, kann dafür aber auch ein bisschen mehr. Aufpreis kosten verschiedene Pakete mit Sonderausstattung, Navigationssystem sowie Metallic- oder Sonderlackierungen.

Citroen gibt eine zweijährige Neuwagengarantie (ohne Kilometerbegrenzung) inkl. Mobilitätsgarantie, 3 Jahre auf den Lack sowie 12 Jahre auf die Karosserie gegen Durchrostung. Gegen Aufpreis gibt es Garantieverlängerungen und Wartungs-Pakete (ggf. inkl. Verschleißteile). Die Versicherungen stufen das Modell in die Typklassen 13 / 19 / 22 (KH / VK / TK) ein.

© Juni 2015 Petra Grünendahl, Auto-Redaktion ISSN 2198-5014 Impressum
Fotos: Petra Grünendahl (5), Citroen (6)

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal
Dieser Beitrag wurde unter Auto-Redaktion, Automobiltest, Autotest, Autotestbericht, Fahrbericht, Fahrtest, Fahrzeugtest, Testbericht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.